Neue Nürnberger Ratsmusik

FV, Familienkonzerte

„Im Reich der Schatten“

Die Geschichte von Orpheus und Eurydike

So, 30. Juni 2019, 17 Uhr,
Redoutensaal
Theaterplatz 1, 91054 Erlangen

Können sich Kinder bildlich vorstellen, wie Orpheus in die Unterwelt hinabsteigt und die Grenze von Leben und Tod überwindet? Ja, denn die Neue Nürnberger Ratsmusik führt uns das mit Christoph Willibald Glucks Oper vor. In einer komprimierten und farbigen Fassung bringen Musiker, Sänger und Erzähler die zentralen Musikstücke des Werks auf die Bühne und überraschen dabei sogar mit einem Happy End. Der Erzähler lässt mit der bloßen Kraft seiner Worte den alten Mythos und die wunderbare Welt des Theaters zu Glucks Zeit mit all seinen aufwendigen Bühnenbildern und Verwandlungen lebendig werden.

Christoph Willibald Gluck

Neue Ratsmusik Nürnberg,
Martin Ellrodt (Erzähler)

In Zusammenarbeit mit und mit freundlicher Unterstützung der Internationalen Gluck-Festspiele 2019

 

Neue Nürnberger Ratsmusik

Im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg, das seit seiner Gründung 1852 auch Musikinstrumente sammelt, wurde der Grundstein für die Erforschung historischer Musikinstrumente gelegt. Aus dieser Tradition erschien es geradezu zwingend, die Nürnberger Musikszene um ein ständiges Orchester zu bereichern, das sich mit der Aufführung Alter Musik auf historischen Instrumenten befasst. Als Anknüpfungspunkt bot sich die historische Nürnberger Ratsmusik an, die bis ins 19. Jahrhundert bestand.

Damit ist auch die Spanne der Tätigkeit der Neuen Nürnberger Ratsmusik umrissen: vom großen, farbig und festlich besetzten Instrumentalensemble des 17. Jahrhunderts über das Barockorchester der Bachzeit bis hin zum Sinfonieorchester des späten 18. und frühen 19. Jahrhunderts. „Alte“, also historische Instrumente und ein Studium der Musizierpraxis sowie der Spieltechniken des 18. Jahrhunderts stellen dabei eine selbstverständliche Basis dar. Doch soll die „historische Aufführungspraxis“ kein Selbstzweck sein. Im Vordergrund der musikalischen Überlegungen steht die Idee, eine bedeutende musikalische Tradition zum Leben und Klingen zu bringen und damit Geist und Herz der Musik früherer Epochen wieder fühlbar und erlebbar zu machen.

 

Konzertsaal

Redoutensaal

Alle Familienkonzerte des gVe mit freundlicher Unterstützung der

Zurück